Suchen

Suchen
Insgesamt 8 Ergebnisse gefunden!

Dr. med. Patrick Gillessen

... Kinderheilkunde, Kinderchirurgie, Neurologie, OrthopädieDie Orthopädie beschäftigt sich mit Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, also der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen. Die orthopädische Behandlung bedient sich unter anderem chirurgischer Verfahren, der Physiotherapie, der orthopädischen Schmerztherapie, der physikalischen und medikamentösen Arthrosebehandlung und der Orthopädietechniker und Orthopädieschuhmacher zur Anpassung von Hilfsmitteln, (beispielsweise Einlagen für Schuhe, Schuhzurichtungen an vorhandenen Konfektionsschuhen, Herstellung speziellen Schuhwerkes für Patienten, denen die Konfektion nicht gerecht werden kann). Ein wichtiges Arbeitsfeld ist die Orthopädie im Kindesalter. Vieles, was im Erwachsenenalter zu bleibenden Problemen werden kann, lässt sich beim Kind noch richten oder begradigen. Die Beratung bei der Berufswahl kann spätere Erkrankungen verhindern. In der Operationsverhütung liegt ohnehin eine der Hauptaufgaben der Orthopäden: Krankheitsbilder früh genug zu erfassen und so zu behandeln, dass eine Operation nicht notwendig wird., Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, DermatologieDie Dermatologie (griechisch δερματολογ¯α - die Hautkunde) ist das Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Abklärung, Behandlung und Betreuung von Patienten mit nichtinfektiösen und infektiösen Erkrankungen der Haut sowie mit gut- und bösartigen Hauttumoren befasst. Spezialgebiete der Dermatologie umfassen die bösartigen Hauttumore (Dermato-Onkologie), insbesondere das maligne Melanom, Erkrankungen der übergangsschleimhäute und Hautanhangsgebilde, die Dermato-Allergologie, die Dermatochirurgie, physikalische Therapien wie Ultraviolett-Bestrahlung bzw. PUVA, die Dermatopathologie und die kosmetische Dermatotherapie. und AllergologieAllergische Erkrankungen sind weit verbreitet und nehmen stark zu, ein großer Anteil daran hat direkt mit dem Fach HNO zu tun. Voraussetzung ist eine eingehende Diagnostik zum Ausschluss verschiedenster allergieähnlicher Erkrankungen und zur Feststellung der auslösenden Allergene.Neben der genauen Vorgeschichte des Patienten kommen hier verschiedene Testverfahren, die den Patienten nicht belasten, in Frage. Therapeutisch steht soweit möglich die Karenz im Vordergrund.Ansonsten können nach den Bedürfnissen des Patienten schulmedizinische Verfahren wie Medikamente oder die sogenannte spezifische Immuntherapie (SIT) angewandt werden. und Innere Medizin Schwerpunktkompetenz PneumologieDie Pneumologie (griechisch „die Lungen[heil]kunde“, von πνεύμονας „die Lunge“ [aus „der Atem, Geist“] und „die Lehre, Wissenschaft“; medizinisch gebräuchlichste exakte Bezeichnung) oder Pulmologie (von lateinisch pulmo „die Lunge“) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, welches sich mit Lungenerkrankungen beschäftigt. Die deutsche Bezeichnung lautet Lungenheilkunde. Oft erscheinen die medizinischen Fachwörter auch in Kurzform als Pneumologie oder Pulmologie. Die Pneumonologie umfasst die Prophylaxe, Erkennung und konservative Behandlung der Krankheiten der Lunge, der Bronchien, des Mittelfelds (Mediastinums) und der Pleura. Die Thoraxchirurgie als Teil der Chirurgie, die Bestrahlung von Lungentumoren als Teil der Radiologie und die Chemotherapie von Lungentumoren als Teil der Onkologie gehören nicht direkt zur Pneumonologie.. Zum anatomischen Block Ohren ...

Dr. med. Schnell